Sie sind hier: 

>> Termine  >> Gottesdienste  >> Gottesdienstordnung 

Gottesdienstordnung

Gottesdienstablauf in unseren Gemeinden

Die Kirchenvorstände haben bei ihrer letzten gemeinsamen Sitzung beschlossen, dass der Gottesdienst in Zukunft nach der einfachen Form gehalten wird. Diese finden Sie hier:

 

Gottesdienst in Niederwallmenach
(mit Abendmahl)

Liebe Besucherinnen und Besucher!

Herzlich Willkommen zu unserem Gottesdienst hier in der evangelischen Kirche in Niederwallmenach.

Auf diesem Blatt finden Sie eine Übersicht zum Ablauf des Gottesdienstes, damit Sie sich orientieren können (kleine Abweichungen im Ablauf sind möglich).

Die jeweils fett gedruckten Teile werden von der ganzen Gemeinde gesprochen – wir laden Sie herzlich ein, sich daran zu beteiligen.

Wir wünschen Ihnen Gottes Segen und viel Freude bei unserem Gottesdienst –

Ihre evangelische Kirchengemeinde



Orgelvorspiel

LIED (aus dem Gesangbuch; die Liednummern finden Sie in der Kirche angeschlagen.)

BEGRÜSSUNG

VOTUM
Wir feiern diesen Gottesdienst im Namen Gottes,
der uns wie Vater und Mutter ist,
im Namen Jesu,
der uns den Weg zu Gott zeigt,
und im Namen des Heiligen Geistes,
der uns die Kraft schenkt, diesen Weg zu gehen.

GEMEINDE spricht:
Amen.

EINGANGSPSALM (aus dem Gesangbuch; die Nummer wird abgekündigt. Wir beten diesen Psalm im Wechsel in zwei Gruppen.)
... Kommt, lasst uns Gott danken.

GEMEINDE singt:
Ehr’ sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist.
Wie es war im Anfang, jetzt und immerdar
und von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen.

KOLLEKTENGEBET

GEMEINDE spricht:
Amen.

LESUNG (aus der Bibel)
... Selig sind, die Gottes Wort hören und bewahren.
Halleluja.

GEMEINDE singt:
Halleluja, Halleluja, Halleluja.

GLAUBENSBEKENNTNIS (im Stehen)
Gemeinsam mit den Gläubigen auf der ganzen Welt
wollen wir unseren christlichen Glauben bekennen.

Ich glaube an Gott,
den Vater, den Allmächtigen,
den Schöpfer des Himmels und der Erde,

und an Jesus Christus,
seinen eingeborenen Sohn, unseren Herrn,
empfangen durch den Heiligen Geist,
geboren von der Jungfrau Maria,
gelitten unter Pontius Pilatus,
gekreuzigt, gestorben und begraben,
hinabgestiegen in das Reich des Todes,
am dritten Tage auferstanden von den Toten,
aufgefahren in den Himmel;
er sitzt zur Rechten Gottes,
des allmächtigen Vaters,
von dort wird er kommen,
zu richten die Lebenden und die Toten.

Ich glaube an den Heiligen Geist,
die heilige christliche Kirche,
Gemeinschaft der Heiligen,
Vergebung der Sünden,
Auferstehung der Toten
und das ewige Leben.
Amen.

LIED

PREDIGT

LIED

DANKGEBET
(WENN DER GOTTESDIENST MIT ABENDMAHL GEFEIERT WIRD; ANDERNFALLS GEHT ES WEITER MIT DEN ABKÜNDIGUNGEN, S. U.)

EINSETZUNGSWORTE
... Tut dies, sooft ihr daraus trinkt, zu meinem Gedächtnis.

GEMEINDE singt:
Christe, du Lamm Gottes, der du trägst die Sünd’ der Welt, erbarm dich unser.
Christe, du Lamm Gottes, der du trägst die Sünd’ der Welt, erbarm dich unser.
Christe, du Lamm Gottes, der du trägst die Sünd’ der Welt,
gib uns deinen Frieden. Amen.

EINLADUNG ZUM ABENDMAHL
Kommt, denn es ist alles bereit.
Schmeckt und seht, wie freundlich der Herr ist.
Wohl dem, der ihm vertraut.

(Alle Getauften sind herzlich dazu eingeladen, am Abendmahl teilzunehmen, unabhängig davon, zu welcher Kirche sie gehören. Kinder dürfen ab dem Schulalter gemeinsam mit ihren Eltern zum Abendmahl gehen, auch wenn sie noch nicht konfirmiert sind. Außer Wein bieten wir auch Traubensaft an; sie können gerne durch ein Zeichen darum bitten.)

AUSTEILUNG DES ABENDMAHLS mit den Worten:

Nimm und iss vom Brot des Lebens.

Nimm und trink vom Kelch des Heils.

WER EMPFÄNGT antwortet darauf mit:
Amen.

SENDUNGSWORT

ABSCHLUSS
Lobe den Herrn, meine Seele,
und was in mir ist seinen heiligen Namen.
Lobe den Herrn, meine Seele,
und vergiss nicht, was er dir Gutes getan hat.

GEMEINDE antwortet:
Amen.

ABKÜNDIGUNGEN

FÜRBITTEN
Wir wollen unsere Bitten vor Gott bringen.
Sie sind eingeladen, am Ende jedes Abschnitts
in unser gemeinsames Gebet einzustimmen mit den Worten:
„Wir bitten dich, erhöre uns.“

GEMEINDE antwortet nach jedem Abschnitt:
Wir bitten dich, erhöre uns.

VATERUNSER (im Stehen)
Alles, was uns bewegt, vertrauen wir dir an
und beten so, wie Jesus es uns gelehrt hat.

Vater unser im Himmel,
geheiligt werde dein Name.
Dein Reich komme, dein Wille geschehe,
wie im Himmel, so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute
und vergib uns unsere Schuld
wie auch wir vergeben unsern Schuldigern.
Und führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns von dem Bösen.
Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit
in Ewigkeit.
Amen.

SEGEN (im Stehen)
Lasst uns in diesen Tag und in die kommende Woche gehen
mit dem Segen Gottes.

Gott segne die Erde, auf der du stehst.
Gotte segne den Weg, auf dem du gehst.
Gott segne das Ziel, für das Du lebst.

So segne und behüte uns
und alle die uns nah stehen
und alle die uns fern stehen
der mächtige und barmherzige Gott.

GEMEINDE singt:
Amen, Amen, Amen.

LIED

Orgelnachspiel

Gottesdienst in Reitzenhain
(mit Abendmahl)

Liebe Besucherinnen und Besucher!

Herzlich Willkommen zu unserem Gottesdienst hier in der evangelischen Kirche in Reitzenhain.

Auf diesem Blatt finden Sie eine Übersicht zum Ablauf des Gottesdienstes, damit Sie sich orientieren können (kleine Abweichungen im Ablauf sind möglich).

Die jeweils fett gedruckten Teile werden von der ganzen Gemeinde gesprochen – wir laden Sie herzlich ein, sich daran zu beteiligen.

Wir wünschen Ihnen Gottes Segen und viel Freude bei unserem Gottesdienst –

Ihre evangelische Kirchengemeinde


Orgelvorspiel

LIED (aus dem Gesangbuch; die Liednummern finden Sie in der Kirche angeschlagen.)

BEGRÜSSUNG

VOTUM
Wir feiern diesen Gottesdienst im Namen Gottes,
der uns wie Vater und Mutter ist,
im Namen Jesu,
der uns den Weg zu Gott zeigt,
und im Namen des Heiligen Geistes,
der uns die Kraft schenkt, diesen Weg zu gehen.

GEMEINDE spricht:
Amen.

EINGANGSPSALM (aus dem Gesangbuch; die Nummer wird abgekündigt. Wir beten diesen Psalm im Wechsel in zwei Gruppen.)
... Kommt, lasst uns Gott danken.

GEMEINDE singt:
Ehr’ sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist.
Wie es war im Anfang, jetzt und immerdar
und von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen.

KOLLEKTENGEBET

GEMEINDE spricht:
Amen.

LESUNG (aus der Bibel)
... Selig sind, die Gottes Wort hören und bewahren.
Halleluja.

GEMEINDE singt:
Halleluja, Halleluja, Halleluja.

GLAUBENSBEKENNTNIS (im Stehen)
Gemeinsam mit den Gläubigen auf der ganzen Welt
wollen wir unseren christlichen Glauben bekennen.

Ich glaube an Gott,
den Vater, den Allmächtigen,
den Schöpfer des Himmels und der Erde,

und an Jesus Christus,
seinen eingeborenen Sohn, unseren Herrn,
empfangen durch den Heiligen Geist,
geboren von der Jungfrau Maria,
gelitten unter Pontius Pilatus,
gekreuzigt, gestorben und begraben,
hinabgestiegen in das Reich des Todes,
am dritten Tage auferstanden von den Toten,
aufgefahren in den Himmel;
er sitzt zur Rechten Gottes,
des allmächtigen Vaters,
von dort wird er kommen,
zu richten die Lebenden und die Toten.

Ich glaube an den Heiligen Geist,
die heilige christliche Kirche,
Gemeinschaft der Heiligen,
Vergebung der Sünden,
Auferstehung der Toten
und das ewige Leben.
Amen.

LIED

PREDIGT

LIED


DANKGEBET
(WENN DER GOTTESDIENST MIT ABENDMAHL GEFEIERT WIRD; ANDERNFALLS GEHT ES WEITER MIT DEN ABKÜNDIGUNGEN, S. U.)

EINSETZUNGSWORTE
... Tut dies, sooft ihr daraus trinkt, zu meinem Gedächtnis.

GEMEINDE singt:
Christe, du Lamm Gottes, der du trägst die Sünd’ der Welt, erbarm dich unser.
Christe, du Lamm Gottes, der du trägst die Sünd’ der Welt, erbarm dich unser.
Christe, du Lamm Gottes, der du trägst die Sünd’ der Welt,
gib uns deinen Frieden. Amen.

EINLADUNG ZUM ABENDMAHL
Kommt, denn es ist alles bereit.
Schmeckt und seht, wie freundlich der Herr ist.
Wohl dem, der ihm vertraut.

(Alle Getauften sind herzlich dazu eingeladen, am Abendmahl teilzunehmen, unabhängig davon, zu welcher Kirche sie gehören. Kinder dürfen ab dem Schulalter gemeinsam mit ihren Eltern zum Abendmahl gehen, auch wenn sie noch nicht konfirmiert sind. Außer Wein bieten wir auch Traubensaft an; sie können gerne durch ein Zeichen darum bitten.)

AUSTEILUNG DES ABENDMAHLS mit den Worten:

Nimm und iss vom Brot des Lebens.

Nimm und trink vom Kelch des Heils.

WER EMPFÄNGT antwortet darauf mit:
Amen.

SENDUNGSWORT

ABSCHLUSS
Lobe den Herrn, meine Seele,
und was in mir ist seinen heiligen Namen.
Lobe den Herrn, meine Seele,
und vergiss nicht, was er dir Gutes getan hat.

GEMEINDE antwortet:
Amen.

ABKÜNDIGUNGEN

FÜRBITTEN
Wir wollen unsere Bitten vor Gott bringen.
Sie sind eingeladen, am Ende jedes Abschnitts
in unser gemeinsames Gebet einzustimmen mit den Worten:
„Wir bitten dich, erhöre uns.“

GEMEINDE antwortet nach jedem Abschnitt:
Wir bitten dich, erhöre uns.

VATERUNSER (im Stehen)
Alles, was uns bewegt, vertrauen wir dir an
und beten so, wie Jesus es uns gelehrt hat.

Vater unser im Himmel,
geheiligt werde dein Name.
Dein Reich komme, dein Wille geschehe,
wie im Himmel, so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute
und vergib uns unsere Schuld
wie auch wir vergeben unsern Schuldigern.
Und führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns von dem Bösen.
Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit
in Ewigkeit.
Amen.

SEGEN (im Stehen)
Lasst uns in diesen Tag und in die kommende Woche gehen
mit dem Segen Gottes.

Gott segne die Erde, auf der du stehst.
Gotte segne den Weg, auf dem du gehst.
Gott segne das Ziel, für das Du lebst.

So segne und behüte uns
und alle die uns nah stehen
und alle die uns fern stehen
der mächtige und barmherzige Gott.

GEMEINDE singt:
Amen, Amen, Amen.

LIED

Orgelnachspiel

Vater unser und Glaubensbekenntnis

Das Vater unser

Vater Unser im Himmel
Geheiligt werde dein Name

Dein Reich komme
Dein Wille geschehe wie im Himmel so auf Erden

Unser tägliches Brot gib uns heute
Und vergib uns unsere Schuld,
wie auch wir vergeben unseren Schuldigern

Und führe uns nicht in Versuchung
sondern erlöse uns von dem Bösen.

Denn dein ist das Reich und die Kraft
und die Herrlichkeit in Ewigkeit

Amen

Das Glaubensbekenntnis

Ich glaube an Gott den Vater,
den Allmächtigen,
den Schöpfer des Himmels und der Erde
Und an Jesus Christus,
seinen eingeborenen Sohn,
unsern Herrn,

empfangen durch den Heiligen Geist,
geboren von der Jungfrau Maria,

gelitten unter Pontius Pilatus,
gekreuzigt, gestorben und begraben,

hinab gestiegen in das Reich des Todes,
am dritten Tage auferstanden von den Toten,
aufgefahren in den Himmel;

er sitzt zur Rechten Gottes,
des allmächtigen Vaters;
von dort wird er kommen,
zu richten die Lebenden und die Toten.

Ich glaube
an den Heiligen Geist,
die heilige christliche Kirche,
Gemeinschaft der Heiligen,
Vergebung der Sünden,
Auferstehung der Toten,
und das ewige Leben.

Amen

Druckbare Version