Sie sind hier: Startseite » Gemeindeleben » Trauergruppe

Wenn Sie kürzlich oder auch schon vor längerer Zeit einen geliebten Menschen durch den Tod verloren haben, dann sollten Sie sich dies jetzt genau durchlesen.

Es hat unendlich weh getan, diesen geliebten Menschen gehen zu sehen und nichts dagegen unternehmen zu können. Man konnte ihn nicht halten. Er ist gegangen, einfach so. Er ist gegangen, weil er schwer krank war und das Leben für ihn zu viel wurde. Er ist gegangen, weil es so plötzlich gekommen ist und er vielleicht noch gar nicht gehen wollte. Ein Abschied war möglich und es ist etwas abgeschlossen. Aber trotzdem tut es noch weh.

Die Trauer ist einerseits davon geprägt sich zurückzuziehen, weil man die Menschen nicht ertragen kann. Für sie geht das Leben weiter, für einen selbst ist es einfach stehen geblieben, eine Neuorientierung muss her. Es muss ein neuer Weg gefunden werden, ein Weg, der zurück ins Leben führt. Denn der Alltag geht weiter und er muss bewältigt werden, irgendwie. Der Weg, den Verstorbenen loszulassen, ist lang.

Vielleicht kann es Ihnen gut tun, sich mit Menschen, die ebenso davon betroffen sind, auszutauschen.

Aus diesem Grund biete ich eine Trauergruppe an, in der es möglich ist, die gemachten Erfahrungen auszutauschen, in der es möglich ist, den Schmerz mit anderen zu teilen.

Wenn Sie den Mut haben dazu zu kommen, dann setzen Sie sich gerne mit mir in Verbindung.

 

Pfarrer W. Steinke